AlpenASS 2014: Triathlonserie krönt Könige der Berge

AlpenASS 2014: Triathlonserie krönt Könige der Berge

Chieming/Trum/Schliersee/Lech, 5. September 2014 – Erstmalig krönte die Triathlon-Serie AlpenASS 2014 die Könige der Berge. Vier Rennen im Voralpenraum in Österreich und Deutschland brachten die Entscheidung wer der aktivste Triathlet und Kletterkünstler sei. Unter den ausgezeichneten Athleten fanden sich auch zwei Profis: Die Tschechin Eva Potuckowa sowie der Österreicher Franz Höfer.

Am vergangenen Wochenende brachte der Triathlon Transvorarlberg die Entscheidung. Die lange Saison schlossen die Sportler zwar bei alles andere als optimalen Bedingungen ab, vor Regen und niedrigen Temperaturen schreckten die AlpenASSe jedoch nicht zurück. Noch weniger vor den zu überwindenden Höhenmetern. Im Klettern konnten sie sich schließlich bereits beim Trumer Triathlon, beim Sixtus Schliersee Alpen Triathlon und, zu Beginn, beim Chiemsee Triathlon üben.

AlpenAss_ohne Bilder

Über 3.100 Teilnehmer standen hinter den Startlinien der vier Wettkämpfe, die die deutsch-österreichische Triathlonserie erstmalig ausmachten. Die goldene Auszeichnung zum AlpenASS verdiente sich, wer alle vier Rennen bestritt – immerhin vier Teilnehmer wurden geehrt. Das silberne AlpenASS, für drei Rennen, erhielten sieben Sportler.
Die zwei prominentesten Bestreiter der Serie waren die Profisportler Eva Potuckova mit drei absolvierten Wettkämpfen und Franz Höfer, der gleich vier Mal ins Ziel kam. Die Tschechin Potuckova zeigte sich von den Wettkämpfen begeistert: „Die drei Rennen, die ich besucht habe, waren perfekt organisiert und glänzten mit schönsten Strecken. Das AlpenASS ist mein Tipp für jedermann! Selbst meine Familie fand die Umgebung der Rennen besonders toll und ich werde im nächsten Jahr sicherlich wieder an der Startlinie stehen.“

Sven Hindl, Organisator des Chiemsee Triathlon und des Sixtus Schliersee Alpen Triathlon zeigte sich begeistert: Das AlpenASS war ein tolles Projekt! Die vier Events waren für sich schon spannend, die Serienwertung schafft einen zusätzlichen Anreiz. Die Serie hat in unseren Augen noch viel Potential für die Zukunft!